Sozialarbeit an der Schule

Es stehen am Gymnasium Bachgasse externe und interne Möglichkeiten für Gespräche, Interventionen und  Beratungen für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

 

Externe Sozialarbeiter

Es stehen am Gymnasium Bachgasse eine Sozialarbeiterin und ein Sozialarbeiter für die Anliegen der SchülerInnen zur Verfügung. Der Elternverein beteiligt sich an der Finanzierung der Sozialarbeiter-Stunden um die Anwesenheitszeit ein wenig ausweiten zu können.

 

Die Themen, die in den Beratungen behandelt werden sind vielfältig: oftmals geht es um Konflikte und Beziehungen der Schülerinnen und Schüler untereinander. Hier ist es wichtig, zuzuhören und den unterschiedlichen Sichtweisen und Bedürfnissen einen Raum zu geben um dann einen Kompromiss oder eine Einigung finden zu können.

 

Ein weiterer Schwerpunkt sind Beratungen zum Thema persönliche oder familiäre Schwierigkeiten von SchülerInnen, die sehr vielfältige Ursachen haben können. Hier ist eine Kooperation mit Eltern sehr wichtig um Lösungen zu finden. Herr Mijailovic achtet auch auf gute Vernetzung mit anderen sozialen Einrichtungen in Mödling, so dass bei Bedarf geeignete andere Einrichtungen empfohlen werden können wenn eine spezialisierte, intensivere Betreuung notwendig ist.

 

Die Zusammenarbeit mit Schulleitung, Kollegium und Schulärztin ist ebenfalls sehr wichtig. Lehrerinnen und Lehrer empfehlen oftmals Schülerinnen und Schülern zu x-point zu gehen wenn sie merken, dass ein Problem besteht, oder wenden sich selbst mit Fragen an die Schulsozialarbeit. So können gemeinsam Schritte, die zu einer Lösung führen, geplant werden. Diese kooperative Atmosphäre ist für ein gelingendes Angebot der Schulsozialarbeit sehr wichtig.

 

Nähere Informationen zu den Sozialarbeitern, Terminen und Uhrzeiten erhalten Sie entweder auf der Gymnasium-Homepage und direkt bei x-Point.

Peer Mediation – Gutes Miteinander

Am BG Bachgasse wird an mehreren Stellen wirklich tolle Arbeit gemacht, um das gute Miteinander an der Schule zu fördern und die SchülerInnen zu stärken: Oberstufen-SchülerInnen arbeiten seit Jahren erfolgreich im Rahmen des Projektes „Peermediation“. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die beiden Betreuerinnen dieses Projektes Mag.a Christiane Wimmer und Mag.a Dorothea Gruber, die mit ganz großem Engagement hinter den Kindern stehen und sie auch als MediatorInnen ausbilden.

 

Damit ist das BG Bachgasse eine von ganz wenigen österreichischen Schulen (20%), an denen OberstufenschülerInnen („Peers“) Mediationen für ihre jüngeren MitschülerInnen durchführen können. Die niederschwellige Kommunikation der UnterstüfenschülerInnen mit Nicht-Erwachsenen hilft oft, offener über Probleme im Schulalltag zu sprechen.

 

Auch 2018 fand für die PeermediatorInnen wieder zu Schulbeginn ein Ausbildungswochenende statt. Von 12. bis 14. Oktober 2018 fuhren freiwillige SchülerInnen der 7. Klassen ins Pfadfinderheim Wassergspreng. Hier erfuhren die „Peers“ viel über Konflikte und wie sie durch Mediationsverfahren gelöst werden können.

 

Fotos Prof. Wimmer

Die MediatorInnen bieten ihre Hilfe an: UnterstufenschülerInnen können sie jederzeit kontaktieren, es gibt auch immer wieder Einsätze. Der Elternverein unterstützt dieses Projekt sehr gerne und hat das Ausbildungswochenende finanziell unterstützt.

 

„Wir hoffen, damit einen Beitrag zum guten Schulklima und zum friedlichen und freundlichen Miteinander in der Schule leisten zu können. Streit innerhalb der Klasse kann das Lernklima stark beeinflussen. Manchmal geht es so weit, dass die Kinder nicht mehr in die Schule gehen wollen, wenn sie wissen, dass Streit in der Klasse auf sie „wartet“. Wenn Sie, liebe Eltern, denken, dass ihr Kind Unterstützung durch unsere Streitschlichter brauchen könnte, um wieder entspannter in der Schule lernen zu können, lassen Sie es uns wissen! Unsere PeermediatorInnen freuen sich, wenn sie Ihren Kindern helfen können“, berichten Mag.a Gruber und Mag.a Wimmer.

Buddies für die Erstklässler

SchülerInnen aus den sechsten Klassen begleiten die Erstklässler als Buddies. Sie helfen mit ihrem Engagement mit, den neuen Schülerinnen und Schülern den Einstieg in die neue Schule zu erleichtern! Mit ihrer Tätigkeit tragen die Buddies zum besseren Verständnis zwischen älteren und jüngeren Schülerinnen und zum guten Schulklima bei.

 

Wir freuen uns, dass Frau Prof. Wimmer dieses Projekt bereits seit Jahren engagiert betreut!